...bin dann mal weg...

Sydney


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Da bin ich gerade
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Fotoalbum
   So ist das Wetter
   Länderinfos
   Hostels
   Karten
   Reiseführer
   Währungsrechner
   Wechselkurs/ Währungsrechner
   Zeitzonen

http://myblog.de/route-ms

Gratis bloggen bei
myblog.de





Weihnachten bei Sonne, Sommer, Strand ueberstanden ;-)

G'day mates!

Ich hoffe ihr hatte schoene Weihnachtstage...

Ich habe jedenfalls an zu Hause gedacht und doch auch das eher andere Weihnachten hier im sommerlichen Sydney genossen.

Es ging mit der Faehre durch den wunderschoenen Hafen durch Sydney zum Zoo mit atemberaubender Aussicht auf die Skyline, danach noch ein bisschen im Botanical Garden relaxt mit Blick aufs Wasser - da ist mein Lieblingsplatz n Sydney - und abends mit meiner flatmate ein tolles Weihnachtsbarbeque gehabt ;-)

Am Boxing Day haben wir uns den Start des beruehmten Sailing Race von Sydney nach Hobart (Tasmanien) in der Watson Bay angesehn. Die Sonne brannte, der Himmel im strahlenden blau, das heisst, ab an den Beach. ... Mit der fahere nach Manly und relaxen...

...

ich habe an euch gedacht und das wirklich einmalig andere Weihnachten sehr genossen...

Nun liege ich leider mit Grippe auf dem Sofa rum und tue einfach nichts...muss ja schliesslich zum spektakulaeren New Years Eve hier fit sein ;-) darauf freue ich mich schon,auch wenn es sicher innerlich wieder sentimental wird fuer mich :-)

...

Vielen vielen, lieben Dank, fuer die Weihnachtsmail, Karten und sogar kleinen Paeckchen...habe mich megamaessig gefreut!

GUTEN RUTSCH!!!

See you next year!

 

28.12.08 06:30


HAPPY CHRISTMAS

...von drauss' den Blue Mountains komm' ich her,

und kann euch sagen, es weihnachtet warm gar nicht so sehr.

All ueber all auf den Eukalyptusspitzen

sah ich bunte Voeglein sitzen.

Und troben aus dem Himmelstor

trat mit grossem Erscheinen das Ozonloch hervor. ;-)

Doch wie ich so krakselte durch den urigen Wald,

rief es mich mit sonnenheisser Stimme an:

Maike, Maike, mobbelisches Gestell,

hebe die Beine und spurte dich schnell.

Die Lichter fangen bald zu Haus' zu brennen an,

ach je, aber ich bin doch im australischen Christmas-Bann.

Das Weihnachtsfest im Grossen und Ganzen,

faengt hier morgen erst an richtig zu tanzen.

Trotzdessen wollt ich eben nur sagen,

ich werde mich um nichts beklagen.

Waerme, Meer und Sonnenschein,

das wird sicher nicht jedes Jahr so sein.

Doch an euch denken, werd ich stets,

aber ich mach' kei Fetz'.

Klar, es ist ein andres Fest,

ei trotzdessen

MERRY CHRISTMAS and ALL the BEST!

 

with warm thoughts to all of you...

your Maike

 

24.12.08 10:37


still SYDNEY for Maiki

Dear guys,

I'm still in Sydney!

Habe tatsaechlich einen Job in meinem Bereich gefunden, es ist unglaublich. Nachdem ich letzte Woche erneut einen CPR (erste Hilfe) Kurs gemacht habe, kann ich nun ein paar Stunden die Woche in einer Schwimmschule arbeiten. hatte schon meine erste Schulklasse und habe 5-6jaehrigen die ersten Butterflystrokes beigebracht, amazing these Aussie kids ... Es macht so viel Spass, endlich wieder Kindergeschrei um mich herum, unterrichten und unter aktiven Menschen zu sein, das ist soooooo toll! I'm really happy with all.

My flatmates, Jessica and her boyfriend Luis - she is working as a swim instructor at the same place - are the bests, so friendly ...

I have my own room, thats great. Sie sind wirklich lieb, wir koennen noch viel gemeinsam unternehmen! Bin sehr dankbar fuer alles ...

Ihr seht, ich lebe das Aussie-Leben, working a liitle bit (might be more ;-)) but I try to relax and enjoy every day.

Sydney is wonderful, huge, confusing with the public transport system, sunny, hot, cold and rainy ... varied, but I love it.

Wohne 30 Minuten per public bus from the city, in a suburb called Ryde.

Denke stets an euch still miss you so much!

Have a nice Xmas time!!!

Big hugs

Your M from down under

7.12.08 13:49


Melbourne again, Sydney and Goodbye

Dear Maike,

hi everybody,

we are – unfortunately – back in cold Germany.Zu gerne haetten wir noch Weihnachten und Silvester mit Dir in Sydney verbracht…

Ich druecke Dir zu Deinem Jobbeginn heute ganz fest die Daumen. Du schaffst das!

By the Way: Ich bin ueberwaeltigt davon, wie grossartig Du alles meisterst!!!

Ich hoffe, Du hattest noch einen schoenen Abschlusstag mit Nicole am Bondi Beach.

Nun schreibe ich also das letzte Mal ueber unsere Erlebnisse…danach bin ich dann wieder leider nur noch im Gästebuch zugange (Mist, jetzt verwechsle ich die ganze Zeit das Y mit dem Z).

Es hat auf jeden Fall riesigen Spass gemacht mit Dir neue Ecken von Australien zu entdecken und in unserer Traumstadt Sydney unsere Reise zu beenden. Obwohl Melbourne auch toll war…

Aaaalsooo, was haben wir eigentlich nach Tasmanien noch so getrieben?! Aus dem Flieger raus, angekommen zurueck in Melbourne, hat die Sonne schon auf uns gewartet. Endlich! Also schnell die Sachen ins Hostel gebracht und ab an den Strand von St. Kilda. Dieser Vorort ist so traumhaft schoen, dass wir uns am naechsten Tag einfach auf die Raeder geschwungen haben und die wundervolle Strandpromenande entlang gefahren sind. Eingerahmt vom Strand auf der einen und von prachtvollen Villen auf der anderen Seite. Das ist Urlaub! Abends ein Melbourne-Abschieds-Essen am Yarra River und dann ab ins Kino. Wir haben fuer den Premieren Tag von „Australia“ tatsaechlich noch Karten ergattert. Und es war soooo schön! Ich werde mir aber den Film in Deutschland auf jeden Fall nochmal ansehen und mal schauen, was ich so alles verstanden habe. Von Hugh Jackman leider nicht sehr viel. Wer hat Lust mitzukommen?

Auf jeden Fall war es ein toller Abschlusstag fuer die wundervolle Stadt Melbourne (auch wenn das die Sydneysider) natuerlich gar nicht verstehen koennen).

In Sydney morgens angekommen und direkt los. Wer weiß wie lange die Sonne uns noch verwoehnen moechte (wir haben aus Tasmanien gelernt). Zu viert gings direkt durch den Hydepark Richtung Oper und Harbourbridge - mit Nicole sind wir nun wieder vereint.

Von den Wahrzeichnen Sydney kann man einfach nie genug bekommen!

Im Darling Habour hatten wir dann Gelegenheit Highschoolschueler vor Ihrer Abschiedsfeier zu beobachten (oder besser gesagt zu begaffen). OH MEIN GOTT! Erinnert ihr Euch noch an den Schock in Adelaide Samstag Abend? Ein Kleid greller und kuerzer als das andere. Die Highheels so hoch, dass die Maedels kaum laufen konnten. Einfach crazy.
Danach liefen wir durch Zufall in eine riesige Menschenmenge mit als Riesenkaengurus verkleideten, rumhuepfenden Maennern. Was ist denn hier los??? Eine viertel Stunde spaeter beginnt ein Feuerwerk. Aha, wir waren mitten im Christmas Lighting. Der Weihnachtsbaum wurde feierlich erstrahlt und die Weihnachtszeit offiziell eroeffnet.
Der naechste Tag wurde zum Shopping Tag erklaert. Der Regen trieb uns foermlich in die Kaufhaeuser, als waere das so gewollt (-:

Maike hatte derweil ihr Interview fuer einen Job als Schwimmlehrerin.

Ach ja und dann kam auch schon der Wehmut und damit der letzte Abend.

Aber den letzten Tag (wir flogen erst abends) genossen wir dafuer nochmal in Bondi und bestaunten das tolle Hostel, das jetzt erstmal fuer die naechste Woche Maikes zuhause ist.

Toi toi toi fuer die WG-Suche an dieser Stelle.

Wir wuenschen Dir fuer Deinen zweiten Arbeitsabschnitt Deiner Reise viel Erfolg, Glueck, liebe Kollegen und ganz viiiel Verdienst! Lass Dich nicht unterkriegen und mach weiter so! NO WORRIES!

We wish you just the best and miss you already.
Your sister and your brother-in-law

30.11.08 21:08


Chapter Two: Tasmanien und Tasmanische Teufel

Hey guys!

 We hope you're doing well!

 Wir haben unseren Tasmanien Trip nun fast beendet. Morgen geht es mit dem Flieger zurueck nach Melbourne und dann am Donnerstag mit dem Flieger nach Sydney!

 Gleich am zweiten Tag haben wir unsere Reiseplanung wieder ueber den Haufen geworfen. Der neue Plan sah vor: Morgens aus dem Fenster schauen; Regen: erstmal liegenbleiben, Sonne: (oder besser gesagt, kein Regen): Nationalpark. Das Wetter ist eben rauher hier. Aber wir haben ja eine Heizung in unserem mobilen Haus (-:

Trotz des Wetters ist Tasmanien immer in ein wundervolles Licht getaucht und die Wolken scheinen zum Greifen nah. Die Natur ist einzigartig und die Reise absolut wert. Farnenwaelder, Berge, Meer und Kueste, alles dicht beeinander. Und dazu ueberall Wallabys, Possums und an den Kuesten Pinguine.

Der Tasmanische Teufel leidet unter Devil Facial Tumour Disease (DFTD). Da diese Erkrankung hoch ansteckend ist, ist der Bestand der Tiere mittlerweile gefaehrtet. Daher gibt es viele kleine Wildlife Parks, die den Tieren Schutz bietet. Da wir derzeit die so ziemlich die einzigen Touristen hier zu sein scheinen, haben wir die Parks immer fast fuer uns alleine und die Guides erklaeren uns alles. Wir haben also endlich unsere Tasmanien Devils beobachtet. Die sind echt lustig und flitzen die ganze Zeit umher. Aber es gibt dort natuerlich auch all die anderen austalischen Tiere (die ebenfalls gerettet wurden und aufgepeppelt werden) von denen wir einfach nicht genug bekommen koennen (Martha, der Wombat hatte es uns besonders angetan).

Ansonsten haben wir zwei fantastische Wanderungen unternommen, eine davon zur Wineglass Bay - die wohl schoenste Bucht Australien, mit den hoechsten und imposantesten Wellen. Die andere zu tollen Wasserfaellen. Und immerzu kreuzten Wallabies unseren Weg.

Uebernachtet haben wir auf den schoensten Campingplaetzen (auch fast immer alleine) mit tollen Aussichten auf Berge, Seen, Meer.

Gestern Nacht allerdings wurde die Ruhe durch ein nervtoetendes Signal-Alarm-Geraeuch gestoert. Nach Ortung (direkt unter unserem Bett) sind wir leider auch schon an die Grenzen unserer mechanischen Kompetenz gestossen und mussten dann so lange wach bleiben, dass wir vor Muedigkeit direkt einschliefen. Ansonsten bei dem Geraeuch - keine Chance - Heute Morgen klopften dann zwei besorgte Damen. Sie wohnten in einem Haus neben dem Campingplatz und wollten sehen, ob wir noch am Leben sind. Das Geraeuch war mittlerweile ohrenbetaeubend. Der Typ von der Hotline, wir nachts noch anriefen war nutzlos. Wir verstanden ihn nicht, er verstand uns nicht. So schnell sind wir morgens noch von keinen Platz runter. Auf der Rueckfahrt nach Hobart malten wir uns schon aus - typisch deutsch - was uns Britz als Entschaedigung geben wuerde...ein schoenes Hotel mit Whirlpool.... Aber als wir an der Britzstation ankamen warf sich der sympatische Chef unters Auto, knapste einfach ein Kabel durch, schimpfte ueber die Hotline, fertig. - NO WORRIES -
Australien Way of Life!

Falls jemand von Euch auswandern will. Eine Sauna in Tasmanien wird dringend benoetigt! In den mini Doerfern, die wir kennen gelernt haben gibt es ausser der Natur und einem kleinen Kraemerladen, der alles hat, NICHTS. Es fehlte aber auch wirklich nur eine kleine Sauna, ansonsten waren wir vollkommen gluecklich und eins mit der Welt.

Jetzt versuchen wir gerade noch Kino Karten fuer "Australia" zu ergattern. Dieser Baz Luhrman Film startet am 26.11. hier in den Kinos und ist in Australien Gespraechsthema No. 1. Man kann ihm gar nicht entgehen. Bekommt ihr davon was mit? Leider sieht es so aus, dass wir keine Karten mehr bekommen, obwohl der Film in Sydney ab 10 Uhr morgens alle Stunde laeuft.

Bis zum naechsten Mal!

Cheers. Die drei tasmanischen Teufel

24.11.08 08:09


Tasmanien und tasmanische Teufel....

18.-25.11.

DAY ONE

Heute gings mit dem Flieger von Melbourne nach Hobart, die Hauptstadt Tasmaniens. Leider war der Flug viel zu kurz, um ausreichend Zeit fuer den Reisefuehrer und unsere noch offene Route nutzen zu koennen. Aber wir wollten ohnehin heute in Ruhe einkaufen gehen, waschen und unsere Touren fuer die naechste Woche planen. Also erstmal den Camper abholen. WOW!!!!!!!!!!!!!!!!!

This is the biggest vehicle I've ever sit in! Wir fahren jetzt in einem mobilen Haus (2 Zimmer, Kueche, Bad, Terasse). Very impressive!

Nachdem wir uns fein gekocht und unsere Route grob abgesteckt haben ist es natuerlich schon wieder viel zu spaet und wir hauen und jetzt mal aufs Ohr, in der Hoffnung morgen in Hobart Internet Acces zu finden.

Jetzt geniessen wir wieder die Natur und die Tierwelt...jipieh!

Wir hoffen Euch demnaechst auch mal per Fotos visuell an unserm Trip teilhaben zu lassen, allerdings haben wir bislang noch nicht mal die Hunderte von Fotos von 3 Kameras sortiert, aber wir nehmen es uns vor!

Ps. Neben den weltweiten Kurseinbruechen (die uns derzeit so ueberhaupt nicht interessieren) profitieren wir von dem immer besseren Kurs des Euros zum Australischen Dollars.

Pps. Die Uhr ist nicht mehr aktuell, wir sind jetzt bei 10 Std. vor Deutschland.

Haut rein uns lasst Euch nicht unterkriegen!

M&T&G


19.11.08 02:43


Great Ocean Road and Melbourne

13.-17.11.

Great Ocean Road und Melbourne...1.300 km im Auto

Von South Australia nach Victoria

Warum wir erst jetzt reinschreiben....!? Hier wird Highspeed Internet einfach anders definiert und treibt uns in den Wahnsinn. Also nutzen wir die Zeit einfach fuer die schoenen Dinge im Leben!

Am Donnerstag gings also los zur fantastischen Kuestensstrasse “Great Ocean Road”. Aber erstmal mussten wir uns dringend unseren Travelsoundtrack zum Cruisen besorgen: “Sex on Fire” von Kings of Leon...einfach nur genial. Gesagt getan, das Auto vollgestopft bis in die letzte Ritze gings dann los. Zunaechst quer durch die Weinlandschaften South Australias bis zum Mt.Gambier. Am naechsten Tag erreichten wir dann endlich nachmittags den Beginn der Kuestenstrecke mit stop and go von lookout zu lookout. Die beruehmten “twelve apostels” (riesige Felsformationen die vom Festland an den Ozean abgetreten wurden) wollten wir eigentlich bei Sonnenuntergang erleben. Aber der Wind war eisig und der Sunset noch eine Stunde entfernt. Ausserdem hatten wir noch keine Unterkunft....was gar nicht so einfach werden sollte.

In dem Dorf Port Campbell ergatterten wir das letzte freie “Zimmer” und wohnten auf ueber 70qm und riesiger Terasse mit Blick aufs Meer zu viert wie Gott in Frankreich. Deshalb entschieden wir uns auch spontan auszuschlafen (sonst leben wir hier eher nach dem Motto: Schlafen koennen wir auch noch wenn wir in Rente sind) um so lange wie moeglich diesen Luxus auszukosten.

Jetzt ging es nur noch an der Kueste entlang mit fantastischer Aussicht und immer wieder durch kleine verschlafene Surferorte. Wahnsinn!!!!

Am Abend erreichten wir die Metropole- zweitgroesste Stadt Australiens - und Hauptstadt von Victoria: Melbourne (3,7 Mio.). Auch hier war die Suche nach einer Unterkunft mit Hindernissen versehen. Durch den Melbourne's Cup (DAS Pferderennen in Australien) vor ca. 10 Tagen ist die Stadt noch voll mit Urlaubern. Aber wir fanden ein kleines und sehr gemuetliches Hostel in St. Kilda, einem reizenden Vorort direkt am Meer. Nicole war natuerlich auch noch mit am Start. Nun hatten wir ja wieder mal Samstag Abend und so zogen wir nach einem ausgiebigen Dinner durch die Pubs bis wir tolle Livemusik fanden. Ich (Tanja) hatte ein kleines Schockerlebniss an diesem Abend. Immer den Reisepass mitschleppend, in der Hoffnung, dass mich ein Tuersteher beim Einlass danach fragt (was leider noch nie der Fall war) wurde ich im Pub versehntlich angerempelt. Und wisst ihr was als Entschuldigung kam!? “Sorry Ma'm”. Das war echt krass....oh man ich werde alt.

Am Sonntag schlenderten wir ueber einen tollen Markt in St. Kilda an der Esplanade und haben Kitesurfer vor der Skyline Melbournes beobachtet. Alles ganz gediegen...die Koepfe waren noch etwas schwer. Unseren letzten Tag mit Nicole haben wir dann ausgiebig in der City verbracht und Melbourne einfach genossen. Die Stadt hat Charme und ist nicht so hektisch wie andere Grosstaedte, was besonders durch die alten Strassenbahnen und das Flussufer des Yarre River zur Geltung kommt. Mit einer Reisebekanntschaft (Emina) von Maike haben wir uns dann noch auf das hoechste Gebaeude begeben, wie wir es immer in Grossstaesten zu tun pflegen, da man von ganz oben einfach die beste Aussicht hat und eine prima Orientierung bekommt.

Nach wieder mal einer kurzen Nacht und wieder mal nerviger Packerei freuen wir uns auf unsere naechsten Abenteuer auf der groessten Insel Australiens, dem Staat Tasmanien (fuer alle Frauen: hier kommt Prinzessin Mary aus Daenemark her).

Tschuess Nicole, hat wirklich Spass gemacht mit Dir die letzten 10 Tagemit Dir zu reisen! Vielleicht sehen wir uns in Sydney wieder!

 

 


19.11.08 02:39


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung